Mit Verkleidung und Gesang ins neue Jahr: Rummelpott in Schnarup-Thumby

Wie aus dem Nichts wurde im Dezember kurzerhand beschlossen, dass wir am Silvesterabend Rummelpott in Schnarup-Thumby laufen wollen. Wie sollte es nun ablaufen? Standardgedicht und ein abgedroschener Spruch? Oder doch lieber etwas singen?
So wurden ein paar nette Zeilen aus dem Thumbyer Leben und dem Jahr 2017 verfasst. Federführend waren hier Siggi und Roland Kühnel. Nun fehlte nur noch eine passende Melodie. Roland holte die Gitarre hervor und nach einigen Saitenhieben und mehreren Stunden war die Melodie gefunden: „Es gibt kein Bier auf Hawaii“. Für die Verkleidung war alles zugelassen: So fanden sich dann Hawaii-Mädchen, kleine und große Flaschenkinder, Obelix, ne schwattbunte Koh, blonde Schönheiten und der Prominente Modezar Harald Glööckler am Silvesterabend bei Familie Kühnel ein.
Ohne viel zu proben wurde dann „Bi die Kirch“ unsicher gemacht. Es klappte auf Anhieb und alle Beteiligten hatten viel Spaß. Bis auf eine Ausnahme wurden wir an allen Häusern herzlich empfangen und es wurde tatkräftig mitgemacht, wie das Foto es auch zeigt.
Im Namen aller Mitwirkenden vielen Dank für die nette Bewirtung an den Türen und die guten Wünsche für das Neue Jahr 2018. Es hat uns viel Freude bereitet.
Heiko Koll

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code