Kirchliche Nachrichten Februar 2018

Pastor Christoph Tischmeyer
Am Pastorat 1, 24891 Schnarup-Thumby
Tel.: 04623 – 380
E-Mail: christophtischmeyer[at]gmx.de

Weltgebetstag in Böklund – Fr, 2. März 2018, 17.00 Uhr: Unter diesem Motto kommt die Liturgie des Weltgebetstages in diesem Jahr von Frauen aus Surinam, das liegt im nördlichen Südamerika. Der Weltgebetstag, auf den sich jedes Jahr viele freuen, findet in der Kirche zu Fahrenstedt statt und beginnt um 17.00 Uhr mit Lichtbildern und einer Einführung in das Land. Gegen 18.00 Uhr wird der Gottesdienst gefeiert. Und anschließend gibt es etwas zu essen, darunter typische Speisen aus Surinam. Die Veranstaltung endet am Abend (gegen 19.45 h) mit dem Gottesdienst. Eine große Vorbereitungsgruppe mit Frauen aus den Gemeinden der Kirchenregion Angeln-Süd bereitet den Weltgebetstag gemeinsam vor, herzlich eingeladen sind Frauen und Männer!

Regionalgottesdienst in Schnarup-Thumby: Am Sonntag, den 18. März um 10.30 Uhr findet in der Thumbyer St. Johannis-Kirche ein Gottesdienst für die ganze Region Angeln-Süd statt. Die Predigt (die ich halten werde) befasst sich mit der langen Wüstenwanderung des Volkes Israel und erläutert, was sie mit dem Lebens- und Reifungsweg des Menschen zu tun hat.

Ausblick auf die Kar- und Osterwoche: Am Gründonnerstag (29. März) findet das Feierabendmahl in Gemeindehaus Thumby statt (um 19.30 Uhr, wieder vorbereitet von einem Team). Am Karfreitag (30.3.) ist der Gottesdienst um 10.00 Uhr in Struxdorf. Erinnert wird an den Leidensweg von Jesus bis ans Kreuz. In diesem Jahr habe ich die Erzählerin Katharina Götz eingeladen, eine freie Erzählung des Kreuzigungsberichtes zu wagen.
Das aufgehende Licht von Ostern begrüßen wir am frühen Sonntagmorgen, um 6.00 Uhr in Thumby. Das frühe Aufstehen lohnt sich: Die Gemeinde versammelt sich schweigend vor der Kirche. Vor Beginn der Liturgie der Osternacht wird ein kleines Feuer entfacht, das Osterfeuer. Es steht für das große Osterfeuer vom Vorabend. (Übrigens: Ursprünglich ist das Osterfeuer germanisch-heidnischen Ursprungs.) Die Osterkerze wird dann am Feuer entzündet und in die dunkle Kirche getragen. Die brennende Kerze versinnbildlicht Christus als Licht der Welt. Wir werden in der Osternacht mehrere Taufen haben, wir lassen uns an unsere eigene Taufe erinnern und teilen Brot und Wein. Anschließend gibt es ein Osterfrühstück im Gemeinderaum, zu dem bitte jeder eine leckere Kleinigkeit mitbringt.
Um 10.00 Uhr ist dann in Struxdorf der festliche Ostergottesdienst (mit Abendmahl).

Info: O s t e r n
Ostern ist in den germanischen Sprachen der Name für die Feier der Auferstehung Christi (abgeleitet von der „Morgenröte“). Hier ist die innere Mitte des Kirchenjahres und der Ausgangs- und Bezugspunkt des christlichen Glaubens. 40 Tage (bis Christi Himmelfahrt) bzw. 50 Tage (bis Pfingsten) dauert diese Festzeit. Was schon den jährlich wechselnden Termin (Frühlingsbeginn – Vollmond – Sonntag) bestimmt, wird in der Osternacht deutlich: Es geht um die Erneuerung der Schöpfung, um die Befreiung von allem, was mich gefangen hält oder niederdrückt, und um die Überwindung des Todes durch die Auferweckung des Gekreuzigten. Auch der Sonntag, der Ruhe- und Feiertag der Christen, soll allwöchentlich daran erinnern. Neues Leben ist mit der Auferstehung eröffnet worden, der Grund zu erneuerter Freude (Sonntag Jubilate), zu erneuertem Singen (Sonntag Kantate), zu erneuertem Beten (Sonntag Rogate). Mit der Himmelfahrt Christi wird deutlich, dass seine Gegenwart nun nicht mehr der Beschränkung von Raum und Zeit unterworfen ist, sondern er bei uns ist „jeden Tag, bis zum Ende der Welt“ (Matthäus 28). Das Weiß als leuchtende Christusfarbe hebt den festlichen Charakter dieser Zeit hervor.
In unserer Gemeinde wird die Osterkerze immer besonders schön von einer oder mehreren Personen mit farbigem Wachs und verschiedenen Symbolen gestaltet. Sie brennt dann 2 Jahre in jedem Gottesdienst.

Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen
und freundliche Grüße!
Ihr / Euer Pastor Christoph Tischmeyer

Taufe – Trauung – Beerdigung

Ihre Goldene Hochzeit feierten in der Struxdorfer Kirche:

  • José Molero Membrilla & Marlies Eichwein, Ekebergkrug 2, Struxdorf
  • Rudolf & Annegret Lange, geb. Petersen, Hollmühle 16, Struxdorf

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code