Sozialverband OV Satrup: Grippeschutz künftig mit Vierfach-Impfstoff

Oberflächliche glauben an Glück und Zufall – Tatkräftige glauben an Ursache und Wirkung. (Ralph W. Emerson 1803-1882)
Die Grippeschutzimpfung wird aller Voraussicht in der Saison 2018-2019 mit einem Vierfachimpfstoff erfolgen. Nach Vorliegen der Entscheidung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) jetzt in Berlin die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass sich gesetzlich Versicherte künftig auch mit einem Vierfachimpfstoff gegen die saisonale Grippe impfen lassen können. Mit Vorliegen der Entscheidung der WHO und G-BA haben die Hersteller nun genug Vorlauf, um den benötigten Impfstoff bis zum Beginn der nächsten Impfsaison im kommenden Herbst in ausreichendem Umfang zu produzieren.
Gemeinsam statt einsam. Unsere Veranstaltungen: Zum Pfingstfrühstück laden wir in den Gasthof „Satrup-Krog“ am Pfingstmontag, d. 21. Mai 2018 um 9,30 Uhr ein. Wir möchten Sie verwöhnen mit: Kaffee, Brötchen, Brot, Butter, Honig, Nutella, Marmelade, Aufschnitt, Käse-Auswahl, Rührei mit Speck, Spiegelei, Fleisch- und Geflügelsalat, Melone-Schinken, Räucherfisch und anderes. Kostenbeitrag pro Person: für Mitglieder 10,00€ – für Gäste 15,00€. Anmeldungen bis zum 15. Mai 2018 bei: 04633-8322 (R. Voß), 04631-4019968 (E. Anstett), 04633-968422 (A. Skrzeba).
Am Sonntag, d. 28. April 2018 starteten wir um 10 Uhr in Tarp zur Fahrt durch den Hamburger Containerhafen. In Aalbek wurde eine Frühstückspause eingelegt und weiter ging es nach Hamburg. Das Busunternehmen Jasper fuhr mit uns durch die Speicherstadt und die neue HafenCity, vorbei an der Elbphilharmonie, über die Köhlbrandbrücke. Mit Sondergenehmigung und Begleitfahrzeug fuhr der Bus auf die Containerterminals. Ein fachkundiger Reisebegleiter erklärte und zeigte uns alles Sehenswerte. Wir durchfuhren das Terminal Burchardkai, die größte Anlage für den Containerumschlag, machten dann Pause im Seemannsheim Duckdalben, dem Anlaufpunkt für Seeleute aus aller Welt. Wir fuhren weiter zum Containerterminal Altenwerder. Aus nächster Nähe sahen wir die computergesteuerten fahrerlosen Transportplattformen. Die Brücken sind 50 Meter hoch. 40 Container werden pro Stunde bewegt. Der Brückenfahrer sitzt in 50 Meter Höhe, hebt die Container vom Schiff auf die Plattform und die Container werden mit automatischer Kraft weiter an Land befördert . 86 Transportfahrzeuge befördern führerlos die Container. Es ist beeindruckend. 600 Mitarbeiter arbeiten im Terminal, davon 300 in der Verwaltung. Nach der dreistündigen Rundfahrt durch den Hafen stiegen wir in unseren Bus und fuhren gen Heimat.
Das Frühstück im Juni 2018 fällt aus. Die Fahrt nach Hannover vom 23.06. – 25.06.18 fällt aus wegen zu geringer Beteiligung. Jeder/jede darf an den Veranstaltungen des Ortsverbandes teilnehmen. Alle sind willkommen! Herzliche Grüße vom SoVD Ortsverband Satrup
Erna Anstett

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code