Sozialtherapeutische Einrichtung Ekebergkrug: Sommerfest mit großer Lücke

Wieder einmal haben wir unser jährliches Sommerfest gefeiert. Die Bedingungen hätten kaum besser sein können: das Wetter war herrlich – schon an den Vorbereitungstagen – und so auch am Tag des Sommerfestes, ein wunderbarer Sommertag mit einer sternklaren Sommernacht. Und doch gab es bei diesem Sommerfest „eine große Lücke“: Unser Günther Fürst war, zum ersten Mal seit es unsere Einrichtung gibt, nicht dabei. Wir bemerkten eine besonders ruhige Stimmung und Atmosphäre, auch bei vielen unserer Gäste. An den Tischen, die wieder so schön im Innenhof unseres Kernhauses und unter den alten Bäumen im Garten aufgebaut waren, wurde über Günther gesprochen und an Günther gedacht. Wie immer wurde musiziert, getanzt, gespielt, gegessen, getrunken und gelacht, aber wie wir meinen, lag über Alledem in diesem Jahr eine besondere Ruhe. Es war leiser.
Der Umgang mit dem Verlust von geliebten Menschen gehört zum Leben dazu – so auch zu unserem Leben in der Einrichtung und damit zum Leben unserer Betreuten. Am Tag nach dem Sommerfest trafen wir uns wie immer zu einem gemeinsamen „Aufräum-Frühstück“. Dabei hatten einige Betreute das Bedürfnis über das Fest nochmal zu sprechen. An dieser großen Frühstückstafel wieder draußen im Sonnenschein hielt Manfred eine kleine Rede die wundervoll zusammenfasste was alles beim Sommerfest zu erleben war, zum Schluss betonte er, dass es ihm sehr gefallen hat und er „gut zufrieden“ ist, wenn es zudem allen Anwesenden auch so geht wie ihm. Wir waren sehr stolz auf ihn.
Frank wollte auch ein paar Worte sagen und sprach uns allen aus dem Herzen, dass es ein schönes Sommerfest war, wir aber auch gerade dabei wieder Günther sehr vermisst haben. Sein letzter Satz war: „Wir haben Günther sehr lieb, auch wenn er nicht mehr da ist.“ Wir denken viel an Günther und konnten in den Augen so vieler Gäste sehen, dass es ihnen auch so geht – das berührt uns und hilft in der Trauerarbeit! Wir senden herzliche Grüße von uns allen aus der Einrichtung. Wir freuen uns darauf viele Menschen bei unseren weiteren Festen und Veranstaltungen wiederzusehen – bis dahin wünschen wir eine gute Zeit!
Claudia Maaske

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code