Geschätzte Kosten: 360.000 Euro – Struxdorfer Kita wird erweitert

Der Kindergarten von Struxdorf platzt aus allen Nähten. Deshalb soll er erweitert werden. Dazu wurde ein Architektenwettbewerb ausgelobt. In nicht-öffentlicher Sitzung wurden die Vorschläge der Gemeindevertretung vorgestellt. Nach eingehender Beratung beschlossen die Mandatsträger den Entwurf des Architektenbüro Dogs aus Markerup anzunehmen und dieses mit der Planung des Projekts bis zur Baugenehmigung zu beauftragen. Die Kosten des Projekts wurden auf 360 000 Euro geschätzt. Nur wie die Erweiterung aussehen soll, will man der Öffentlichkeit vorläufig vorenthalten. Zuerst hieß es, dass man erst Einspruchsfristen der Mitbewerber abwarten müsse, bis man den Entwurf, der bei der Sitzung vorgestellt wurde, veröffentlichen könne. Als diese Frist vorbei war und Dogs den verbindlichen Auftrag erhielt, wurden weitere nicht näher spezifizierte Bedenken geäußert und die Veröffentlichungssperre auf den Zeitpunkt nach der Erteilung der Baugenehmigung verschoben.
Da in der Zwischenzeit eine zusätzliche Kindergartengruppe im Klaus-Brix-Haus eingerichtet werden soll, wurde der Vertrag mit dem Betreiber der Kita geändert.
Struxdorf will potenzielle Bauplätze realisieren. Die ehemaligen Besitzer der Gastwirtschaft Hollmühle wollen noch vor dem Winter ausziehen. Danach soll das Gebäude abgerissen und in Baugebiete parzelliert werden. Ebenso sollen Grundstücke an der Hardeseiche in Baugrundstücke umgewandelt werden. Genaue Ablauf- oder Zeitpläne wurden aber nicht beschlossen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code