TSV Struxdorf lud zum Boßeln – 40 Mannschaften am Start: Nach 3mal „Hau rin“ ging’s los

Eingemummelt in Winterklamotten, manche zogen noch ein Begleitfahrzeug mit Proviant hinter sich her, so sah man am Samstag, den 19.01. kleine Gruppen durchs Dorf ziehen. Das Ziel: unser Dörps- un Schüttenhus, die Sammelstelle für das jährliche Boßeln. 40 Mannschaften hatten sich angemeldet, um im Abstand von ca. 10 Minuten, ausgerüstet mit Boßelkugel und „Stöckchen“, auf Strecke geschickt zu werden.
Nach einer kurzen Einweisung ins Regelwerk, einem 3-maligen „Hau rin“ und einem Schnaps ging es los. Auf der über 6 Kilometer langen Boßelstrecke wurden den Spielern zwei Pausen angeboten. Zum einen servierten die Pfadfinder Wurst, Kakao und Kaffee. Daneben gab es zur Förderung der Teamfähigkeit ein Stangentrinken mit Phillip Brüsemeister. Zum anderen haben Angelika und Georg Lass an der 2. Station Punsch ausgeschenkt.
Um 16:30 Uhr kam die Stunde der Wahrheit: Preisverleihung bei vollem Saal und super Stimmung. Die Siegermannschaft hieß in diesem Jahr „Die Anderen“ mit 85 Würfen. Die weiteren Plätze belegten „Die Einen“ als 2. Sieger mit 86 Würfen und „PSV Allstars“ mit 88 Würfen als 3.Sieger. Leider waren alle drei Mannschaften zur Preisverleihung nicht da. So wurden die Hauptgewinne zur Freude aller unter den anwesenden Teams verlost. Ein großes Dankeschön nochmals an alle unseren treuen Helfer, ohne die eine so große Veranstaltung gar nicht möglich wäre. Im nächsten Jahr findet das Boßeln unter der Regie von Ronja Lund, Hinnerk Petersen und Team statt. Weitere Infos folgen in der Novemberausgabe der wwwww. Bis zum 18.1.2020.
Für den Vorstand des TSV Struxdorf
Barbara Cordsen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code