Schriftstücke und Gegenstände gezeigt: Struxdorf öffnete sein Archiv

Kürzlich hatten die Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, sich archivierte Schriftstücke und Gegenstände in Struxdorf anzusehen.
2008 wurde die Chronik von Struxdorf gedruckt und man stellte sich die Frage, was man mit all den Unterlagen machen soll, die man hierfür gesammelt hatte. Herbert Wildfang, heute 83 Jahre alt) hatte die Idee ein Archiv zu gründen und weiter zu sammeln. So kamen über die Jahre viele weitere Dokumente, Speicherfundstücke und Bilder dazu.
Um all die ca. 2000 gesammelten Stücke lagern zu können, stellte der ehemalige Bürgermeister Georg Lass Räumlichkeiten im Claus-Brix-Haus zur Verfügung, wo alle Stücke bis heute archiviert und nun ausgestellt wurden.
„So Gott will“, ist die Antwort von Herbert Wildfang auf die Frage, wie lange er noch weiter machen wird. Es gibt Interessenten, die seine Arbeit weiterführen würden, aber aus eigener Erfahrung weiß er, wie viel Zeit, Geduld und Mühe man in diese Arbeit stecken muss.
Frank Herch

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code