Gemeindevertretung Schnarup-Thumby: Baugrundstücke werden knapp

In der Gemeinde Schnarup-Thumby werden die Baugrundstücke im Neubaugebiet knapp. Deshalb hatte die Gemeinde das Büro Proregione mit der Entwurfsplanung eines Standortkonzeptes mit Potenzialflächen für Wohnbauentwicklung beauftragt. Das wurde im Februar vorgelegt. Doch bereits beim Kreis Schleswig Flensburg wurde ein eigenständiger Bebauungsplan für Schnarup-Thumby abgelehnt, solange kein Flächennutzungsplan vorliegt. Da dieser auf Kosten in Höhe von 40.000 Euro geschätzt wird, beschloss die Gemeindevertretung nur, die wohnbauliche Entwicklung im Gemeindegebiet vorläufig ohne konkrete Beschlüsse weiterzuverfolgen.
Bei der Genehmigung der Jahresabschlüsse 2016 und 2017 ging es in Schnarup-Thumby erst hinauf und dann hinunter. 2016 konnte die Gemeinde noch ein Überschuss von 17.000 Euro verbuchen. Dieser wurde der Ergebnisrücklage zugeführt, die am Jahresende adurch einen Stand von 102.000 Euro hatte. Dieser
Zuwachs wurde 2017 wieder rückgebucht, da sich hier ein Minus von 23.000 Euro ergab. Die Rücklage verminderte sich dadurch am Jahresende auf 79.000 Euro. Die Gemeindevertretung beschloss, einen neuen Rasenmähertraktor zu kaufen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code