Bernstorff-Gymnasium Satrup: Dr. Ulrich Bleckwehl ist neuer Schulleiter

Nach der Wahl durch den Schulleiterwahlausschuss im Mai hat das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein Herrn Oberstudiendirektor Dr. Ulrich Bleckwehl die Leitung des Bernstorff-Gymnasiums Satrup zum 1. August 2019 übertragen.
Für die anspruchsvolle Aufgabe bringt der gebürtige Bremer reichlich Erfahrungen in der Leitung einer Schule mit. Seit 2015 war er Direktor der Schule am Meer in Büsum, einem Gymnasium mit Grundschul- und Gemeinschaftsschulteil. Vorher war er von 2005 an als Mitglied der erweiterten Schulleitung am Gymnasium Ramstein-Miesenbach in Rheinland-Pfalz tätig. Dort zählten die Berufsorientierung und die Schullaufbahnberatung zu seinen Schwerpunkten. An der Tätigkeit als Schulleiter schätzt er besonders den hohen Gestaltungsspielraum und die Kombination aus Pädagogik und Organisation. „Vor allem aber bin ich gerne für andere Menschen da und freue mich, wenn ich für sie etwas bewegen kann“, erklärt er.
Studiert hat Bleckwehl in Bremen und Hamburg Politikwissenschaften, Musik und Erziehungswissenschaften. Von 1997 bis 2003 unterrichtete Dr. Bleckwehl im Saarland an der Gesamtschule Bexbach, einer Gesamtschule mit Oberstufe, da in Norddeutschland damals keine passenden Stellen ausgeschrieben waren. 2003 wechselte er zum Gymnasium Ramstein-Miesenbach. Nach 18 Jahren im Südwesten Deutschlands ist für seine Frau und ihn 2015 mit der Rückkehr nach Norddeutschland ein langjähriger und sehnlicher Wunsch in Erfüllung gegangen.
Bleckwehl freut sich sehr über seinen neuen Aufgabenbereich: „Das BGS bietet ein hochwertiges Bildungsangebot mit einer beeindruckenden Vielfalt.“ In den ersten Arbeitstagen hatte er viele herzliche, gute Begegnungen.
In seiner Freizeit geht der neue Schulleiter regelmäßig schwimmen. Natürlich hat er auch schon das Freibad Satrup erkundet, wo ihm besonders die gepflegten Grünanlagen und die angenehme Wassertemperatur gefallen. Außerdem liebt er lange Spaziergänge am Meer, Krimis und Reisen nach Skandinavien, vor allem nach Island.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code