Kinderfest in Schnarup-Thumby: Spiele und Magie auf dem Rasen

Zweiundvierzig Kinder erschienen bei strahlendem Sonnenschein zum diesjährigen Kinderfest in Schnarup-Thumby. Das engagierte Kinderfest-Team hatte sich wieder ideenreiche Spiele einfallen lassen. So gab es die Disziplin „Stapeln“ – hier galt es entweder Klopapierrollen oder Tennisbälle aufzuschichten. Dazu den „Wassersport“, wobei Geschicklichkeit gefragt war: Wer schafft das meiste Wasser über den Parcours? Und dann war da noch die „große Schweinerei“; die Kinder mussten mit verbundenen Augen an einem Steckschweinchen ein Auge, ein Ohr, eine Blume und das Ringelschwänzchen an Ort und Stelle stecken. Beim „Münzen-Glück“ war tatsächlich Glück gefragt. Wie werfe ich die Münze in den Eimer, damit diese in der Schale landet? Das „Wäscheaufhängen“ sorgte bei den Kindern ebenfalls für gute Stimmung, als sie hierfür gegeneinander die Hindernisse überwinden mussten, um mit der Wäsche ans Ziel zu gelangen. Die Hüpfburg war den ganzen Nachmittag beliebter Anlaufpunkt für die Großen und die Kleinen. Als Überraschung hatte der Magier Tutti (Thorsten Dankworth) einige Zaubertricks auf Lager und zog Jung und Alt in seinen Bann. Beim reichhaltige Kuchen- und Tortenbuffet wussten die freiwilligen Helfer sich gegen etliche Wespen zur Wehr zu setzen. Ein Schätzspiel sorgte für interessante Berechnungsmethoden unter den Erwachsenen zu der Frage „Wie viele Nuppies haben alle Legosteine in dem Glas?“ Auch die Schatzsuche lockte nicht nur die Kinder zum Graben nach Edelsteinen in die Sandkiste. Später am Nachmittag gab es für alle noch eine Bratwurst im Brötchen, bevor die jungen Teilnehmer ihre Geschenketüten überreicht bekamen. Zufrieden und glücklich verließen die Kinder anschließend mit ihren Preisen den Platz.
Stefanie Merkel

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code