Kochkurs in der alten Schule: Kulinarische Asienreise

Das halbe Jahr seit dem letzten Tref­fen war wieder um, und so begrüßte Orga­nisator Volker Bock die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Herbst-Kochrunde in der Küche der alten Thumbyer Schule. Kursleiterin Anna Grete Jessen hatte diesmal Rezepte herausgesucht, die aus dem Orient inspiriert waren: Fünf Gerichte und eine Nachspeise warteten auf ihre Zubereitung, darunter zwei Nudelgerichte und drei mit Reis als Beilage. Als typisch asiatisch-orientali­sche Zutaten kamen Sesamöl und Sesamkörner ins Spiel, außerdem Soja-und Austernsoße, Erdnussbutter, Ingwer, Limettensaft, geröstete Mandeln und Erdnüsse. Als Kochtopf kam diesmal der Wok zum Einsatz, eine hohe gewölbte Pfanne, die in Asien zu den gebräuchlichsten Kochutensilien zählt. So entstanden nach ausgiebigem Schnip­peln, Hacken und Rühren fünf exotische Eintopf-Gerichte: Sesam-Lachs in Sah­nesoße, eine vegetarische Winter-Gemü­sepfanne, ein Nudel-Erdnuss-Gericht mit Hähnchenfleisch, Nudeln mit Lauch und gerösteten Erdnüssen (ebenfalls ohne Fleisch) sowie ein Rindfleischge­richt mit Gemüse. Es stellte sich heraus, dass die Zubereitung abgesehen vom aufwändigen Putzen und Kleinschneiden des Gemüses recht unkompliziert war. Deshalb eigneten sich die Rezepte auch gut zur Zubereitung in der häuslichen Alltagsküche. Es blieb noch genügend Zeit, um als Nachspeise einen Obstsalat zuzube­reiten, bestehend aus drei Sorten gewürfel­tem Melonenfleisch in einem Dressing aus Zitronen- und Limet­tensaft, Zucker, Kokos­milch und gehackten Nüssen und Pistazien. Wie immer schloss der Kurs mit einer geselli­gen Tafelrunde und der Verkostung der zube­reiteten Speisen. Im nächsten Jahr werden die Kochkurse etwas anders laufen, weil Anna Grete bis auf weiteres keine Kurse mehr anbietet. Die Teilnehmer waren sich aber einig, dass der Kurs deswegen nicht einschlafen soll. Im Frühjahr nächsten Jah­res soll daher wieder ein Kochabend in der alten Schule stattfinden: Eine Auswahl eigener Rezepte wollen die Teilnehmer dann gemeinsam zubereiten.
Ulrich Barkholz

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code