Kultur- und Sozialausschuss tagte: Vorhaben zum Gemeinde-Jubiläum

Es ist nicht mehr lange hin bis zum Jahreswechsel. Und das neue Jahr 2020 wird für die Gemeinde Schnarup-Thumby ein Jubiläumsjahr: Vor fünfzig Jahren – im Jahre 1970 – war die Gemeinde neu entstanden, zusammengewachsen aus den bis damals separat bestehenden Gemeinden Schnarup und Thumby. Ein Gedenkstein in der Schnaruper Straße auf der Grenzlinie zwischen den damaligen Gemeinden erinnert an die Ereignisse seinerzeit. Der stellvertretende Vorsitzende Otto Bartsch eröffnete die Sitzung des Schnarup-Thumbyer Kultur- und Sozialausschusses im Dörpskrog „Zur Kastanie“ und konnte zahlreiche Gäste begrüßen, darunter Vertreterinnen und Vertreter der Schnarup-Thumbyer Vereine und Verbände. Auch Hans Konrad Sacht war erschienen. Er war bis zum Zusammenschluss der Gemeinden 1970 Bür­germeister der Gemeinde Thumby und danach erster Bürgermeister der neuen zusammengeschlossenen Gemeinde, somit Zeitzeuge des damaligen Geschehens. Im Mittelpunkt der Tagesordnung standen Überlegungen zur Gestaltung des Jubiläumsjahres und die Frage, wie die Schnarup-Thumbyer Vereine und Verbände sinnvoll eingebunden werden können. Die Frage, an welchem Tag sich der Zusammenschluss vollzogen hatte, konnte Hans Konrad Sacht beantworten: „Formell wurde der 1. Januar 1970 als Tag des Zusammenschlusses festgelegt. Ab dann gab es vorerst keine Gemeindevertretungen mehr und der damalige Schnaruper Bürgermeister Willy Schumann und ich konnten alleine ‚regieren‘, bis im April die erste Schnarup-Thumbyer Gemeindevertretung gewählt wurde.“ Sachts Feststellung, dass die neue Gemeinde am Neujahrstag aus der Taufe gehoben worden war, brachte die Sitzungsteilnehmer auf den Gedanken, gleich am Neujahrstag 2020 den Startschuss für das Jubiläumsjahr zu geben: Am Mittwoch, dem 1. Januar 2020, wird es deshalb um 14 Uhr in den Räumen der alten Thumbyer Schule einen speziellen Neujahrsempfang geben, zu dem alle Einwohnerinnen und Einwohner Schnarup-Thumbys herz­lich eingeladen sind. Doch weitere Ereignisse sollen im Laufe des Jahres folgen, darunter eine Festveranstaltung im Dörpskrog „Zur Kastanie“, die für Samstag, den 6. Juni 2020, geplant ist. Vormittags soll es einen Fest­akt geben; im Verlaufe des Tages werden Vereine und Verbände verschiedene Angebote machen und für abends ist „Partytime“ im Dörpskrog angesagt. Diesen Tag sollten sich die Schnarup-Thumbyer schon einmal im Kalender vormerken und freihalten. Es sind im Laufe des Jahres noch weitere Aktivitäten im Dorf geplant, die unter das Motto des Gemeinde-Jubiläums gestellt werden sollen. Wie diese Angebote jedoch konkret aussehen werden, konnte im Laufe der Sitzung noch nicht abschließend geklärt werden. Weitere Planungen und Absprachen sind erforderlich. Am Ende freute sich Sitzungsleiter Otto Bartsch über einen regen Gedankenaustausch und viele Ideen, die der Schnarup-Thumbyer Gemeindevertretung während ihrer Sitzung am 12.12. vorgestellt werden sollen.
Ulrich Barkholz

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code