Musik im Kerzenschein in der St. Georgs-Kirche Struxdorf: Zeit für schöne Klänge und besinnliche Texte

Wenn die drei Kerzen brennen, wird es Zeit für diesen Abend und für diese Musik.“ Mit diesen Worten eröffnete Pastor Christoph Tischmeyer die „Adventsmusik im Kerzenschein“ in der Sankt Georgs-Kirche zu Struxdorf. Die Besucher, die trotz Regen und Wind ihren Weg zu dieser Veranstaltung gefunden hatten, teilten diese Meinung. Und sie erlebten einen besinnlichen Abend, der von vorweihnachtlicher Musik geprägt war. Die Chorgemeinschaft Thumby-Struxdorf unter Leitung von Natalia Siegfried interpretierte neue Weihnachtslieder oder bekannte in neuem Chorsatz. Nach mehrjähriger Pause beendeten sie das Konzert wieder mit der Weihnachtsmotette von Silcher. Der „kleine“ Chor „Cantabene“ unter Leitung von Tanja Dohme sang mit acht Stimmen ebenfalls Weihnachtslieder – aber in anderen Chorsätzen. Annegret Bregas an der Orgel und Johanna Johannsen auf der Flöte präsentierten „klassische“ Musikstücke von Bach und Händel sowie das „Gloria“ in wunderschöner leichter Form. Ergänzend lasen Susanne Fritz und Christoph Tischmeyer Texte, die zur Thematik des Abends passten. Das Publikum belohnte die künstlerisch Mitwirkenden mit einem lang andauernden Schluss­applaus.
Claus Kuhl

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code