Kirchliche Nachrichten Juni/Juli 2020

Pastor Christoph Tischmeyer
Am Pastorat 1, 24891 Schnarup-Thumby
Tel.: 04623 – 380
E-Mail: christophtischmeyer[at]gmx.de


Sommerzeit – Ferienzeit
Corona hin, Corona her, unsere Gedanken gehen jetzt (zum Glück) auch schon mal wieder in andere Richtungen. Die Menschen überlegen, wie und wo sie ihren Urlaub verbringen möchten. Die Reise ins Ausland ist vielleicht abgesagt (so ist es bei uns), eine Unterkunft im Inland noch nicht gefunden; vielleicht fällt mir noch etwas zu (der berühmte „Zufall“) … Die Uhren jedenfalls werden auch in diesem Sommer etwas anders laufen. So dass wir etwas mehr zu uns selbst kommen und zu selteneren Vorhaben und Gedanken, die wir sonst nicht denken. Ein paar anregende Gedanken, gefunden in einem Heft (ohne Angabe des Verfassers/der Verfasserin):

Unsere Lebenszeit ist uns geschenkt
Denke darüber nach: Was bleibt am Ende von dem, was du tust? Was bleibt in deinen Händen? Was bleibt in deinem Herzen? Woran kannst du dich wärmen und woran wirst du dich mit Freude erinnern?
Da fragt man seine Arbeit, für wen sie denn nütze ist.
Da fragt man seine Freizeit, ob sie auch Freiheit geschenkt hat. Und man fragt nach der Liebe und nach der Treue.
Ich werde mich in den letzten Jahren meines Lebens wahrscheinlich öfters fragen:
Wie bin ich mit der Zeit umgegangen, die mir geschenkt war? Sorgsam oder oberflächlich. Aufmerksam oder atemlos. Liebevoll oder wegwerfend.
Jederzeit besteht die Chance, unserer Zeit einen neuen Rhythmus und einen neuen Atem zu geben.
Dabei können schon ein paar ganz kleine Regeln weiterhelfen:

  1. Du sollst nicht versuchen, es jedem recht zu machen.
  2. Du sollst nicht Leistung und Leistungsfähigkeit wichtiger nehmen als das Leben selbst.
  3. Du sollst dir genügend Zeit für dich selbst, deine Freunde, deine Familie nehmen.
  4. Du sollst regelmäßig abschalten und nichts tun.
  5. Du sollst ab und zu langweilig, unelegant, ungepflegt und unattraktiv aussehen dürfen.
  6. Du sollst aufhören, dich selbst zum ärgsten Feind zu haben.
  7. Du musst nicht mit allem alleine fertig werden.
    Deine Lebenszeit ist dir geschenkt, eine einmalige Spanne! Es lässt sich nichts rückgängig machen und nichts wiederholen. Es ist also eine einzigartige, unendlich wertvolle Gabe, die es verdient, empfangen, geachtet und gehütet zu werden. Und das vielleicht Wichtigste: Vertraue dem Leben, auch wenn du dessen Verlauf nicht immer verstehst. Vertraue der Liebe, auch wenn sie Schmerzen bringt.

Johannifeier – „Feuer und Flamme sein“
Am Mittwoch, den 24. Juni von 18.00 (bis ca. 19.45 Uhr), laden wir herzlich zu einer ganz anderen Johannifeier ein als wir sie sonst feiern. Die Chöre haben in den vergangenen Monaten nicht proben können und werden nicht singen. Auf viele Besucher*innen hoffen wir trotzdem! Und auf gutes Wetter. Denn darauf sind wir angewiesen (bei Regen fällt die Johannifeier leider aus).
Wir haben uns ein schönes Programm überlegt, unter der Überschrift: „Feuer und Flamme sein“ geht es rund um das Thema FEUER. Wir entzünden ein Feuer, wir hören vom Feuer, ja, wir werden selbst „entzündet“. Mitwirkende sind, neben dem Kirchengemeinderat: Andrea Anderson (Gesang + Gitarre) und Bettina Sender, Pastorin in Toestrup; meine Kollegin wird einige gute Gedanken zum Thema beisteuern.
Wer kommt, möge bitte folgendes beachten:

  • Parken: bitte nicht auf dem Gelände des Kirchhofs; bitte ausweichen auf den Parkplatz beim Dörpskrog „Zur Kastanie“ (René Finger hat’s gern erlaubt) oder die Schnaruper Straße.
  • Essen + Trinken: Bitte bringen Sie ein Picknick für sich und Ihre Begleitung mit, inklusive Getränke! (Denn wir dürfen noch nicht wieder Speisen und Getränke zentral ausgeben.)
  • Mund-Nasen-Schutz: Bitte bringen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz mit, z.B. für einen Toilettengang. Im Freien muss kein Schutz getragen werden.
  • Eine Decke zum Drauf-Sitzen kann mitgebracht werden. Wir sorgen für Bierbänke und andere Sitzgelegenheiten. Wir verteilen uns auf dem Kirchhof rund um die große Linde.
  • Bitte bringen Sie einen Stift mit – es gibt eine Aktion, die man mitmachen kann.
  • Abstandsregeln: Bitte achten Sie auf den angemessenen Abstand zu anderen (2m), die nicht zu Ihrer Hausgemeinschaft gehören.
  • Ob wir auch gemeinsam singen, muss noch entschieden werden. Der Kirchengemeinderat trifft sich ein paar Tage vorher.

Gottesdienste / Sommerkirche: Märchen und Bibel
Seit Anfang Juni feiern wir wieder Gottesdienste in Thumby-Struxdorf! Allerdings hat der Kirchengemeinderat entschieden, im Juni zunächst ausschließlich Gottesdienste im Freien anzubieten. D.h. wenn es regnet, fällt der Gottesdienst aus! Wie es im Juli und August dann weitergeht, entscheiden wir Ende Juni. Ohnehin haben wir in den Sommerferien wieder die „Sommerkirche“ in der Region vereinbart. Das bedeutet, dass der Gottesdienst durch die Region wandert, jeden Sonntag wird an zwei Stellen Gottesdienst um 10.00 Uhr gefeiert. Unser Motto ist in diesem Jahr: Märchen und Bibel. Es wird also jedes Mal ein berühmtes Märchen ausgewählt und ausgelegt und mit biblischen Geschichten und Gedanken in Gespräch gebracht. Dabei ergeben sich interessante und verblüffende Verbindungen!

Die Sommerkirchen-Termine sind:
So, 28. Juni, 10 Uhr, Tolk: Pfadfinder-Gottesdienst mit Ina Voigt-Schöpel und Team (wahrsch. im Freien unter der großen Kastanie beim Gemeindehaus, Pastoratsweg 3 – evtl. in Kirche).
So, 5. Juli 2020, 10 Uhr: Gemeindehaus Thumby, mit der GottesdienstGruppe (!) (und Nübel, Pn. Svarer)
So, 12. Juli, 10 Uhr: Uelsby, mit P. Detlef Tauscher (und Brodersby, Pn. Dorothee Svarer)
So, 19. Juli, 10 Uhr: Böklund, mit P. Detlef Tauscher (und Kahleby, Pn. Dörte Boysen)
So, 26. Juli, 10 Uhr: Tolk; mit P. Christoph Tischmeyer (und Taarstedt, Pn. Dörte Boysen)
So, 2. August, 10 Uhr: Struxdorf; mit Pn. Reinhild Koring (und Nübel, Pn. Dörte Boysen)
So, 9. August, 10 Uhr: Tolk, mit Pn. Reinhild Koring (und Brodersby, Pn. Dörte Boysen)

Von August bis Oktober bin ich in einem Sabbatical (siehe Mai-Heft 5W). In dieser Zeit wird mich Pastorin Reinhild Koring in allen Belangen vertreten.
So, 16. August, 10.00 Uhr: Gemeindehaus Thumby, mit Pn. Reinhild Koring
So, 23. August, 11.30 Uhr: Struxdorf, Dänischer Gottesdienst mit P. Preben Mogensen
Bitte achten Sie beim Gottesdienstbesuch bis auf weiteres auf die folgenden Regeln:

  • Bitte kommen Sie mit Mund-Nasen-Schutz und lassen diesen bis zum Platz aufgesetzt. Nach dem Gottesdienst setzen Sie bitte den Mund-Nasen-Schutz wieder auf!
  • Es gibt eine Desinfektionsmöglichkeit für die Hände.
  • Die Namen und Kontaktdaten (Tel.-Nr.) der Gottesdienstbesucher*innen werden erfasst. Diese Informationen dienen ausschließlich dazu, mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können.
    Sie werden nach den staatlich vorgegebenen Aufbewahrungsfristen vernichtet (wenige Wochen).
  • Abstand: Zwischen den Menschen, die am Gottesdienst teilnehmen, muss ein Abstand von zwei Metern in alle Richtungen bestehen. Mitglieder eines Haushalts sind davon ausgenommen.
  • Leider muss zunächst noch auf das Mitsingen von Liedern verzichtet werden. Eventuell lockern wir dies ab Ende Juni (s.o. Johannifeier).
  • Die Dauer des Gottesdienstes wird 40 Minuten nicht überschreiten.
    Wir müssen erst einmal Erfahrungen mit dieser Form von Gottesdienst sammeln und hoffen auf gutes, zumindest trockenes Wetter an den entsprechenden Sonntagen!
    Wer zu den sog. Risikogruppen gehört, möge für sich eine verantwortliche Entscheidung treffen. Wir sorgen für die Einhaltung der Regeln, können aber darüber hinaus keine Verantwortung für Ihre Gesundheit übernehmen.
    Wir bitten Menschen mit Vorerkrankungen oder Krankheitssymptomen, auf den Gottesdienstbesuch noch weiter zu verzichten. Es gibt eine Reihe von gottesdienstlichen Angeboten im Fernsehen, Rundfunk oder über die Homepage der Kirchengemeinde bzw. des Kirchenkreises (z.B. Video-Gottesdienste und Predigten zum Herunterladen bzw. Lesen).
    Konfirmation 2020
    Die für Anfang Mai 2020 geplanten Konfirmationen haben wir, in Absprache mit den Familien der Konfirmanden, auf den 1. und 2. Mai 2021 verschoben.

Taufe – Trauung – Bestattung

In der Struxdorfer Kirche wurde zu Pfingsten getauft:

Tilda Andresen, Eltern: Hendrik & Cathrin Andresen; Ekeberg 5, Struxdorf

Wir haben Abschied genommen von:

Annelie Prüß, geb. Dunker, zuletzt: Seniorenzentrum Haus Nordangeln; Langballig; vorher: Fuchskuhle 5, Mittelangeln/Satrup; früher: Meiereistraße, Thumby; 74 Jahre (Urnen-Trauerfeier im Familienkreis in der Jakobuskirche Uelsby; Urne auf dem Friedhof Uelsby beigesetzt)

Johannes Möller, Eutin; geboren und aufgewachsen in Schnarup-Thumby; 75 Jahre (Urne auf dem Friedhof Thumby beigesetzt)

Ernst-Peter Hansen, Kallesdamm 6, Struxdorf (früher: Dorfstraße, Schnarup-Thumby); 72 Jahre (Trauerfeier in der Domkapelle Schleswig)
Herzliche Grüße und eine schöne & rundum erholsame Sommer- und Ferienzeit
wünscht Ihnen und Euch
Ihr/Euer Pastor Christoph Tischmeyer

Kirchenbüro Angeln-Süd:
Pastoratsweg 3, Tolk, Tel.: 04622 – 2254, Fax: 04622 – 2245, kirchenbuero@angeln-sued.de / Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi + Fr von 9.00 – 11.00 Uhr / Donnerstag von 15-17.00 Uhr

Stille & Meditation
Die Angebote fallen bis auf Weiteres aus.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code