Neues vom Sozialverband OV Satrup: Fehler vermeiden

Denke nicht so oft an das, was Dir fehlt, sondern an das, was Du hast. (Mark Aurel)
Häufige Fehler beim Antrag zum Schwerbehindertenausweis. Ein Schwerbehindertenausweis kann seinem Inhaber wichtige Vorteile bescheren. Diese Vergünstigungen und Sondererlaubnisse sollen dafür sorgen, daß Menschen mit Behinderung ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen können. Der Kern jedes Antrags ist der Bereich, in dem Sie über Ihre körperlichen und psychischen Beschwerden Auskunft geben. Diesen finden Sie unter Punkt 6 des Antrags. Seien Sie möglichst konkret. Beschreiben Sie, wie sich Ihre Beschwerden in Alltag und Beruf auswirken. Noch wichtiger als Ihre Angaben im Formular sind jedoch die Berichte Ihrer Ärzte. Diese Befundberichte dienen als Beweismittel. Denn nur, wenn Ihr Arzt anhand seines Berichts bestätigt, was Sie im Antrag beschrieben haben, wird sich dieser Befund im Grad der Behinderung (GdB) wiederfinden.
Leider fallen die ärztlichen Berichte oftmals ziemlich dünn aus und enthalten kaum trifftige Aussagen. Wenn möglich, sollten Sie vor dem Antrag mit Ihrem Arzt sprechen und deutlich machen, worauf es bei einem richtigen Befundbericht für den Schwerbehindertenausweis ankommt. Kein „Verschlimmerungsantrag“ ohne Beratung. Dieser Antrag ist interessant, wenn bereits ein Grad der Behinderung vorliegt. Falls sich Ihre gesundheitliche Situation verschlechtert hat, können Sie nun mit dem Verschlimmerungsantrag (Neufeststellungsantrag) einen höheren GdB erwirken.
Das Landesamt für soziale Dienste wird Ihren GdB komplett auf den Prüfstand stellen und überprüfen. Doch dieser Schritt kann auch nach hinten losgehen. Besonders, wenn Sie den Schwerbehindertenausweis schon länger haben. Denn für bestimmte Krankheiten und Behinderungen gibt es heute einen deutlich geringeren Einzel-GdB als früher, z. B. für Diabetes. Mit einem unüberlegten Neufest-stellungsantrag gefährden Sie als Ihre anerkannte Schwerbehinderung. Lassen Sie sich vor einem Verschlimmerungsantrag unbedingt beraten und stellen Sie sicher, daß Ihnen keine Nachteile drohen. Als Mitglied im Sozialverband ist dieser Service für Sie kostenlos.
Der Sozialverband Deutschland hilft in sozialen Angelegenheiten. Wir vertreten unsere Mitglieder bis zum Sozialgericht, u. a. bei Auseinandersetzungen mit Krankenkasse oder Rentenversicherung. Frau Ruth Christiansen leistet Schreibhilfe beim Ausfüllen von Formularen. Termin: 04633-1577.
Der Vorstand des OV grüßt alle Mitglieder, ihre Familien und Freunde und wünscht beste Gesundheit! Herzliche Grüße von
Erna Anstett-Wünsch

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code