Sozialtherapeutische Einrichtung Ekebergkrug: Adventsbasar diesmal anders

Schon seit Jahrzehnten feiern wir am Samstag vor dem 1. Advent ein vorweihnachtliches Treffen. Dieses ist kein Markt im üblichen Sinne, sondern Ausdruck unseres Zusammenseins mit unseren Menschen, Ausdruck unseres Fühlens, Denkens und Tuns, unseres Lebens mit ihnen und auch – vielen Menschen um uns herum. Unser ganzes Konzept ist durch das Leben in kleinen Gruppen auf verschiedenen Plätzen so ausgerichtet, dass viele Außenkontakte entstehen können. Nirgends wird das in Begegnung und Atmosphäre greifbarer als auf unseren Festen.
Wenn diese nun ausfallen müssen (wie zum Beispiel das Sommerfest in diesem Jahr), fehlt uns, und wie wir schon mehrfach gehört haben, auch für unsere Besucher/Innen Entscheidendes. Das trifft besonders auf den Basar zu. Der dort stattfindende Verkauf als solches von Artikeln, die wir und so viele Helfer hergestellt haben, hat für uns immer eher eine untergeordnete Rolle gespielt. Aber in diesem Jahr unter der Pandemie ist das vielleicht die einzige Möglichkeit etwas „Begegnung“ in die Häuser zu bringen. Deshalb bieten wir einige der bekannten Basarartikel (Adventskränze, -gestecke, Marmeladen, Holzarbeiten u.a.) zum Verkauf an. Wir bauen diese draußen auf dem großen Platz vor dem Kernhaus auf und stellen eine Kasse daneben. Ihr könnt an den 3 Tagen vor dem 1.Advent zu uns kommen und euch etwas Schönes aussuchen:
Donnerstag, 26.11.2020, Freitag, 27.11.2020, Samstag, 28.11.2020 jeweils in der Zeit von 10-16 Uhr.
Wir werden uns sehen und „von Weitem“ miteinander reden können.
In Erinnerung der Freude an die vielen Basartage der Vergangenheit, in der Hoffnung, dass wir im Herzen nicht verzagen und wir alle gesund durch diese Zeit kommen, grüßen wir Euch ganz herzlich!
Die Menschen der Sozialtherapeutischen Einrichtung

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code