Kirchliche Nachrichten Dezember 2020

Kirchenbüro Angeln-Süd:
Ilka Lausen, Pastoratsweg 3, Tolk,
Tel.: 04622 – 2254, Fax: 04622 – 2245,
kirchenbuero[at]angeln-sued.de Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi + Fr von 9.00 – 11.00 Uhr / Donnerstag von 15-17.00 Uhr
Pastor Christoph Tischmeyer, Tel. 04623 – 380, christophtischmeyer[at]gmx.de

Das Kind in der Krippe zeigt, wie Gott seinen Traum vom Menschen auf ganz andere Weise geträumt hat, als es die Menschen erwarteten. Das Kind wird nicht im Palast geboren, sondern im Stall. Es hat kein weiches Himmelbett, sondern eine harte Futterkrippe. Man sieht dem Kind nicht seine göttliche Würde an. Es ist hilflos, es braucht menschliche Zuwendung. Es muss gestillt und genährt werden. Wenn wir auf das Kind in der Krippe schauen, ahnen wir, wie Gottes Traum von uns aussieht. Dort, wo wir am Ende sind, wo wir in eine Sackgasse geraten sind, wo wir uns unverstanden und abgelehnt und ausgestoßen fühlen, gerade dort will Gott in uns geboren werden.
So bringt der berühmte Mönch und Autor von zahlreichen Büchern, Anselm Grün, die Weihnachtsbotschaft auf den Punkt (in: Weihnachtlich leben, Verlag Herder).

Weihnachten rückt näher. Wenn Sie dies lesen, steht der 3. Advent schon vor der Tür. In diesem Jahr ist alles anders, auch mit Weihnachten. Wir erleben es im Kirchengemeinderat durchaus als lustvolle Herausforderung, an die Stelle der klassischen Weihnachtsgottesdienste etwas zu setzen, was der allgemeinen Lage angemessen ist und trotzdem schön. Wir wollen in diesem Jahr zu Ihnen kommen. Zwar werden wir nicht alle Straßen abfahren können, aber doch die meisten. Unser Vorhaben beschreibe ich unten. Außerdem kommen diese und weitere Informationen noch in jeden Briefkasten. Damit wirklich alle bescheid wissen.
ACHTUNG: KORREKTUR! 3. Advent, 17.00 Uhr (und – wenn nötig – Wiederholung um 18.30 Uhr)
Im letzten Heft hatte ich einen Gottesdienst am 3. Advent vormittags angekündigt. Dieser wird NICHT stattfinden. Stattdessen freue ich mich ankündigen zu können, dass um 17.00 Uhr ein Jazzquartett in die Struxdorfer Kirche kommt, um Adventslieder im Jazzgewand vorzustellen. Drumherum feiern wir einen Gottesdienst, die Predigt hält die Vikarin Rebekka Tibbe. Das Adventus Domini Quartett besteht aus Andrea Anderson (Gesang), Jens Robbers (Klavier), Philipp Reinfeld (Bass) und Vincent Reinfeld (Schlagzeug). NUN ABER DER WICHTIGE HINWEIS: Wir müssen um ANMELDUNG bitten (unter Tel. 04623-380 bei Chr. Tischmeyer), weil in die Kirche nach den Corona-Regeln nur 25 Personen können. Falls sich mehr als 25 Personen anmelden, wiederholen wir den Gottesdienst noch einmal um 18.30 Uhr. Also: BITTE BEI INTERESSE RASCH ANMELDEN, gleich nach dem Lesen. Damit wir noch planen können!

Friedenslicht von den Pfadfindern Angeln-Süd
Auch in diesen Zeiten wurde in der Geburtsgrotte Christi in Jerusalem das Friedenslicht entzündet. Von hier aus wandert es um die Welt als Zeichen der Zusammengehörigkeit und Versöhnung. Auch bei uns in Schnarup-Thumby und in Struxdorf kommt es an.
Wir Pfadfinder möchten es mit einer kleinen Feier verteilen
am Sonnabend, den 19.12.
um 17.00 Uhr vor der Alten Schule in Schnarup-Thumby
um 18.30 Uhr vor dem Claus-Brix-Haus in Struxdorf
um 19.30 Uhr auf dem Kastanienplatz in Hollmühle
Es soll alles Corona-konform stattfinden. Deshalb bitte Maske mitbringen und zu den anderen Familien Abstand halten. Wir sind angehalten, die Kontaktdaten zu erfassen, bitte bringen sie einen ausgefüllten Adresszettel mit.
Und natürlich eine Kerze im Windlicht mitbringen und evtl. einen Regenschirm 😉.
Wer nicht kommen kann oder möchte, aber das Friedenslicht gerne hätte:
Wir bringen es auch gerne zu Ihnen/zu Euch! Bitte melden Sie sich/meldet Euch bei
Ina Voigt-Schöpel 01516-5915834 oder ina-voigt-angeln-sued@t-online.de.
Bitte Name, Wohnort und Telefonnummer angeben. Ich melde mich dann, um alles abzusprechen.
Ina Voigt-Schöpel, Sönke Schodder,
Merle Schlotfeldt und Mitarbeiterteam

Heiligabend –
„Die Kirche kommt zu Euch!“

8 Stationen in Schnarup-Thumby & Struxdorf
Ein größeres Team von Frauen und Männern steht hinter dieser Aktion, P. Christoph Tischmeyer gehört auch dazu. Wir werden einen schönen Anhänger schmücken, ihn hinter einen Trecker hängen, und los geht die Weihnachtstour!
Wir halten an acht Stationen und feiern jeweils 15 Minuten Weihnachten mit den Menschen, die da sind. An den meisten Stationen wird es ein kleines Weihnachtsspiel geben, an dem Kinder und Große ihre Freude haben. Wir werden (wenn wir das dürfen) ein oder zwei Lieder singen. Ein paar weihnachtliche Worte werden gesagt und alle bekommen einen Weihnachtssegen zum Schluss. Und weiter geht es, zur nächsten Station.
Wer möchte, kann eine Laterne oder eine Kerze zu dem jeweiligen Treffen mitbringen, zusammen ist es ein einziges großes Hoffnungsleuchten für unsere ins Schlingern geratene Welt. Wir bitten darum, dass die Abstandsregeln eingehalten werden und eine Mund-Nasen-Maske mitgenommen wird.
Unsere Route ist wie folgt:

  1. Station: 11.00 Uhr Rüder Straße 10, Klaholz/Köhnholz (auch für Eslingholz), Hof Olizeg-Hansen (früher Michelsen)
    via Alter Weg / Neuer Weg zur
  2. Station: 11.40 Uhr Schnaruper Straße 28, Schnarup, Nordische Holzfabrik / Fam. Koch (Innenhof bei den Hallen)
    via Schnaruper Straße und Bi de Kirch zur
  3. Station: 12.15 Uhr Buskehre / Alte Schule, Thumby
    Nach einer Mittagspause von 12.30 bis 13.00 Uhr geht es weiter via Thumby-West und Ekeberg zur
  4. Station: 13.25 Uhr Sozialtherapeutische Einrichtung / Ekebergkrug
    via Ekeberger Straße zur
  5. Station: 13.55 Uhr Kastanienplatz, Hollmühle
    via Belliger Straße zur
  6. Station: 14.30 Uhr Bellig 3, Jessen-Hof
    via Koltoft + Rabenkirchen zur
  7. Station 15.05 Uhr Arup, Laß-Hof
    via Hollmühle zur
  8. Station 15.45 Uhr Claus-Brix-Haus, Dorfstraße, Struxdorf
    Dann geht es für einige noch weiter nach Tolk Lobacker und Tolk, Schulhof.
    Wir versuchen, die Zeiten genau so einzuhalten wie angegeben. Es kann aber zu (hoffentlich nur) kleinen Verschiebungen kommen.
    Eine Christmette zu später Zeit am Heiligen Abend wird es in diesem Jahr nicht geben.

Weihnachtstag / Silvester / Januar
Weihnachtsgottesdienste am 1. Feiertag finden statt in der St. Georgs-Kirche Struxdorf (um 9.30 Uhr, max. 25 Personen) und in Tolk (11.00 Uhr, max. 45 Personen), beide mit mir.
Der Gottesdienst mit meditativen Elementen, in dem wir das alte Jahr noch einmal angucken und dann verabschieden findet am 31. Dezember um 16.00 Uhr statt, auch hier gilt die Höchstteilnehmerzahl von 25 Personen. (Es wird kein Abendmahl geben.)
Im Januar finden Gottesdienste in Struxdorf statt am 10. Januar (9.30 Uhr) und 17. Januar (10 Uhr), beide mit mir.

Jetzt bleibt mir, allen noch eine schöne und ruhige Adventszeit zu wünschen, wo jeder zu sich und zur Ruhe kommen möge, vielleicht sogar mehr als in anderen Jahren. Und weiter wünsche ich, dass an Weihnachten die große Freude zu Ihnen und Euch allen kommt. Der Himmel steht offen und jeder möge ein kleines Weihnachtserlebnis geschenkt bekommen! Dann noch einen Guten Rutsch in ein leichteres Jahr für uns alle – zusammen in dieser großen, weiten, einen Welt!

Herzlich grüßt
Ihr/Euer Pastor Christoph Tischmeyer

TAUFE – TRAUUNG – BESTATTUNG

Wir haben in Schnarup-Thumby Abschied genommen von:

  • Marvin Resing, Essen/Schleswig (Enkel von Rosemarie Klindt-Brodersen), 21 Jahre
  • Endrik Haake, Belliger Straße 10, Struxdorf, 77 Jahre

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code