Bernstorff-Gymnasium Satrup: Erfolgreiches Filmprojekt am BGS

Im November diesen Jahres starteten wir, die Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse des Bernstorff-Gymnasiums Satrup, ein Filmprojekt zum Thema „Grenzen“. Mit unserem Film, den wir in einer kleinen Gruppe erarbeitet haben, nahmen wir am Deutsch-Dänischen Filmfestival teil. Wir haben zu viert an unserem Film gearbeitet. Da wir es außerhalb der normalen Unterrichtszeit machen mussten, trafen wir uns nachmittags. Wir haben uns so aufgeteilt, dass jeder das machte, was er am besten kann: So haben Tim und Daaje sich um den Schnitt gekümmert. Den Text habe ich mit Tim zusammen verfasst und Luc hat sich um die Aufnahme und Regie gekümmert, außerdem wurden Videosequenzen von anderen Filmen so hineingeschnitten, dass die Übergänge authentisch wirkten und das jeweils angesprochene Thema auch genau getroffen wurde. Unser Film zeigt einen Erzähler, der sich mit verschiedenen Grenzen auseinandersetzt: „Grenzen sind seit langem schon ein Thema – hitzig diskutiert. Was ist ’ne Grenze: Mauer? Zaun? An dem entlangmarschiert wird? Eins jedoch ist allen klar: Ne Grenze, ja, die trennt. Hier ein paar Bilder: Grenzen drauf, die ihr ganz sicher kennt…“
Was er weiter zu erzählen hat und welche Bilder es dabei zu sehen gibt, kann auf unserer Homepage erkundet werden. Am 27. November gab es eine Preisverleihung, die an die teilnehmenden Schulen in Dänemark und Deutschland per Livestream übertragen wurde und bei der die Gewinner für verschiedene Kategorien bekannt gegeben wurden. Unser Film wurde für mehrere Kategorien nominiert, darüber haben wir uns schon sehr gefreut. Aber als wir dann tatsächlich einen 1. Platz belegten, waren wir doch sehr überrascht. Wir sind nun stolze Gewinner des Oscars in der Kategorie „Technik“. Dänische Filmleute und Politiker wurden auf unseren Film aufmerksam und haben sofort um die Erlaubnis gebeten, ihn auch außerhalb des Festivals zeigen zu dürfen. – Ehrensache.
Antonia Günzl, 9B

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code