Der 5W-Verein hat eine neue Vorsitzende: Stefanie Merkel

Die Jahreshauptversammlung des 5W-Vereins hatte in diesem Jahr historische Bedeutung. Denn der Vorsitzende Ulrich Barkholz hatte bereits bei der letzten Versammlung angekündigt, nicht wieder für das Amt zur Verfügung zu stehen.
16 Jahre lang hatte der pensionierte Schulleiter die Geschicke des Vereins geführt. Jetzt wollte er dieses Amt in neue Hände legen. „Ich hoffe, dass ein Führungswechsel bewirkt, dass es dem Vorstand leichter fällt, Kontakte zu jüngeren Menschen herzustellen, die sich für die Arbeit in unserem Verein engagieren möchten“, begründete er diesen Schritt. Die Personaldecke im Vorstand und dem gesamten Team sei noch umfangreich genug, um die anfallenden Tätigkeiten bewältigen zu können. Er selbst will sich auch weiter in die laufende Arbeit mit einbringen.
Barkholz dankte den Autoren und Autorinnen sowie den Inserenten, dass sie dem Verein auch über die Coronazeit hinweg die Treue gehalten hatten.
Der stellvertretende Vorsitzende Heiko Koll hob die richtungsweisende Mitarbeit von Uli Barkholz hervor, der unter anderem fast allein den Internetauftritt des Dorfblattes eingerichtet hat und heute noch pflegt. Er wies darauf hin, dass Barkholz bereits am ersten Heft mit einem Grußwort beteiligt war. Und er freute sich, dass dieser auch in Zukunft weiter in der Redaktion mitarbeiten werde.
Neue Vorsitzende des „Was, Wann, Wo, Wer, Wie-Vereins für Schnarup-Thumby und Struxdorf“ – so der vollständige Name – ist Stefanie Merkel. Die 43-jährige Verwaltungsfachangestellte ist seit 2016 Mitglied der Redaktion. Sie freute sich über die einstimmige Wahl.
Rechnungsführer Hans-Jürgen Thomsen wurde für zwei weitere Jahre wiedergewählt. „Danach möchte ich aber abgelöst werden“, stellte er fest. Zum Vorstand des 5W-Vereins gehören jetzt neben Merkel und Thomsen die Schriftführerin Sigrid Kühnel und der zweite Vorsitzende Heiko Koll.
Claus Kuhl

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code