Freiwillige Feuerwehr Struxdorf: Wintergrün im Sägewerk

Am 1. Advent war es wieder soweit: Die Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Struxdorf hatten zum Tannenbaumverkauf im Sägewerk Mangelsen geladen. Es ist mein zweites Jahr hier in Hollmühle und ich kann sagen, dass es mir erneut sehr viel Freude bereitet hat, vor Ort den Menschen einen hübschen Baum zu suchen und zu verkaufen. Auch in diesem Jahr haben wir wieder sehr viel miteinander gelacht. Das sehr freundliche Miteinander wurde wunderbar durch die tolle Livemusik untermalt. Letzten Endes kam auch dadurch eine schöne Weihnachtsstimmung bei allen auf. Somit war es trotz nasser Kleidung und einstelligen Temperaturen in unseren Augen durchweg erfolgreich.
Zum Glück wurde für unser leibliches Wohl gesorgt, sodass wir uns zwischen den Verkaufsgesprächen immer mal kurz in die Holzhütte zurückziehen konnten. Dort gab es dann eine kleine Stärkung und die Möglichkeit, sich mal für fünf Minuten aufzuwärmen. Liebsten Dank dafür.
Wie bereits im letzten Jahr waren sehr viele Bäume schon bis zur Mittagszeit verkauft. Dennoch gab es – soweit ich weiß – nicht eine Person, die bei uns keinen Baum gefunden hat. Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: Es sind einfach mit die schönsten Bäume, die es hier in der Gegend zu kaufen gibt. Und zu den Liveklängen von „Oh du Fröhliche“ gepaart mit solch netten Verkäufern/innen kann man sowieso nicht anders als einen Baum mitzunehmen.
Was habe ich aus diesem Tag sonst noch mitgenommen? Erstens: Das Team der Feuerwehr ist einfach toll und ich freue mich, ein Teil von dem Ganzen zu sein. Und zweitens: Man sollte den ersten Weihnachtsbaum nehmen, der einem gefällt. Denn 15 Minuten und 12 Bäume später steht man wieder vor der ersten Wahl und nimmt diese zu 99 Prozent mit. Habe ich bisher auch anders gemacht, aber man lernt ja nie aus.
Ich freue mich darauf, den viel umschwärmten Weihnachtsmarkt mal erleben zu können. Leider hat es auch in diesem Jahr wegen der Corona-Situation nicht geklappt. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf und freuen uns einfach noch mehr, wenn es dann wieder soweit ist.
Mein Dank gilt natürlich Jörg und Britta Mangelsen, die den Rahmen wieder geschaffen haben. Den Helfern/innen der Feuerwehr, insbesondere Marco und Birgit für die Planung, Dörte und Saskia für die Verpflegung, Familie Dittloff für die tolle Livemusik sowie allen, die mit einer wirklich durchweg tollen Stimmung dort waren und mit einem Weihnachtsbaum wieder zufrieden nach Hause gefahren sind. Ihr alle habt es zu einem tollen Tag gemacht. Danke.
Das Team der Freiwilligen Feuerwehr Struxdorf wünscht euch allen eine besinnliche Weihnachtszeit.
Björn Viertel

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code