Thumbyer Theaterspeeler: Premiere – Beziehungskisten op Platt

Es ist schön, hier zu stehen und „Moin’“sagen zu können, eröffnete Jann Rothberg die Premierenvorstellung des plattdeutschen „Theateravends“ im Dörpskrog „Zur Kastanie“ in Schnarup-Thumby. Rothberg ist mitspielender Regisseur der „Thumbyer Theaterspeeler“.
Eigentlich hatte die Truppe eine andere Aufführung für die Beendigung der Corona-Pause geplant. Dazu hatte Rothberg ein Kriminalstück von Agatha Christie ins Plattdeutsche übertragen. Doch angesichts immer enger werdender Probenzeiten hatten sich die Theaterspeeler für drei kurze Stücke und zwei Lesungen zum Oberbegriff „Beziehungskisten“ entschieden.
Und so ließ sich Kalle Scheel mithilfe von Sandra Hansen und einem Besen durch Manon Beck zu einer Kreuzfahrt verführen. Das gleiche schaffte Sandra Hansen mithilfe von Helga Meier bei ihrem Theatermann Volker Ohlsen. Und schließlich verfing sich Jann Rothberg bei einer Riesenradfahrt in den Netzen von Alke Brinkmann.
Allen Spielern platzte die Freude am Theater aus allen Nähten. Und das sprang auch auf das Publikum über, das nicht nur großzügig mit Applaus war. Auch der Spendentopf, dessen Inhalt ungeschmälert an den Hospizdienst Angeln und den Deutschen Kinderschutzbund ging, war am Premierenwochenende mit 1325 Euro gut gefüllt.
Weitere ausverkaufte Aufführungen gibt es bei „Tante Anne“ in Dammholm.
Claus Kuhl

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*