Rummelpott in Coronazeiten: Strich durch die Rechnung

Rummelpott ist ein beliebter Brauch für Silvester in Angeln. Kinder und Erwachsene ziehen dann durch die Straßen, klopfen dort wo Licht ist und lassen sich für ein Gedicht oder ein Lied von Erwachsenen be­schenken. Doch in diesem sowie im letzten Jahr hatte Corona uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Teils herrschte Angst wegen der möglichen Ansteckungsgefahr, teils war Rummelpott sogar ganz verboten.
Da wo sonst Gruppen von Kindern und Erwachsenen durch die Dörfer zogen, musste man jetzt mit der Lupe nach ihnen suchen. Die beiden abgebildeten Rummelpöttler waren die einzigen, die an unserer Tür klingelten. Wir hoffen, dass sich die Situation im nächsten Jahr wieder etwas freundlicher darstellt. Und bis dahin werden wir be­stimmt auch Abnehmer für all die Naschipäckchen gefunden haben, die wir als Belohnung vorbereitet hatten .
Claus Kuhl

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code