Kirchliche Nachrichten März 2022

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Angeln-Süd

mit den Ortskirchen Böklund/Uelsby,
Brodersby-Kahleby-Moldenit, Nübel,
Taarstedt, Thumby-Struxdorf und Tolk

Kirchenbüro Angeln-Süd: Am Pastoratsweg 3, Tolk, Ilka Lausen und Kirsten Michel, Tel.: 04622 – 2254, Fax: 04622 – 2245
kirchenbuero[at]angeln-sued.de / Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi + Fr: 9.00 – 11.00 Uhr / Do: 15.00 – 17.00 Uhr

Ortskirche Thumby-Struxdorf
Pastor Christoph Tischmeyer, Tel.: 04623 – 380 Email: christophtischmeyer[at]gmx.de

Der Krieg in der Ukraine und das mit diesem Krieg verursachte Leid der Menschen, erschüttert unsere Welt. Es gibt niemanden, der nicht betroffen sein wird. Besonders betroffen aber sind die Menschen, die jetzt ihr Leben verlieren und ihre Heimat.
Ein Lied aus unserem evangelischen Gesangbuch nimmt manche Gefühle und Gedanken auf:

Gib Frieden, Herr, gib Frieden, / die Welt nimmt schlimmen Lauf. / Recht wird durch Macht entschieden, / wer lügt, liegt obenauf. /
Das Unrecht geht im Schwange, wer stark ist, der gewinnt. / Wir rufen: Herr, wie lange? / Hilf uns, die friedlos sind.
Gib Frieden, Herr, wir bitten, / die Erde wartet sehr. / Es wird so viel gelitten, / die Furcht wächst mehr und mehr. / Die Horizonte grollen, / der Glaube spinnt sich ein. / Hilf, wenn wir weichen wollen, / und lass uns nicht allein.
Gib Frieden, Herr, gib Frieden: / Denn trotzig und verzagt / Hat sich das Herz geschieden / von dem, was Liebe sagt! / Gib Mut zum Händereichen, / zur Rede, die nicht lügt, / Und mach aus uns ein Zeichen / dafür, dass Friede siegt.

Was können wir tun?

  • Uns nicht völlig der Angst überlassen.
  • Wer kann und mag, packt seine Gedanken und Gefühle in ein Gebet, immer wieder einmal (siehe auch das Lied-Gebet oben und der Segen unten).
  • Wir können spenden: z.B, an die DIAKONIE KATASTROPHENHILFE (IBAN DE68 5206 0410 0000 5025 02; BIC: GENODEF1EK1; Verwendungszweck: Ukraine-Hilfe).
  • Wir können uns informieren und mitfühlen. Dabei können wir auch wahrnehmen, dass neben dem unendlichen Leid, das so ein Krieg produziert, auch viel Liebe und Zusammenhalt freigesetzt werden; die Solidarität unter den Ukrainern ist offenbar mit Händen zu greifen. Nicht zuletzt zeigt auch die EU erstaunliche Einigkeit – keine Selbstverständlichkeit, wie wir wissen.
  • Wir können uns darauf vorbereiten, dass auch bei uns wieder Flüchtlinge ankommen werden.
  • Nicht zuletzt: Auch wenn zeitgleich dieser furchtbare Krieg geführt wird und vielfach Tod und Leid bringt, dürfen wir uns dennoch an Schönem freuen. Auch indem wir das Gelingende in unserem Leben wahrnehmen, setzen wir dem Dunkel und der Verzweiflung Licht und Segenskraft entgegen.

Wir laden ein zu Friedensgebeten in den Kirchen Angeln-Süd
Im Gebet um den Frieden verbinden wir uns mit den Menschen, denen wir zur Seite stehen möchten und wir verbinden uns mit den vielen überall auf der Welt, die genau wie wir für ein Leben in Frieden und Freiheit eintreten.
In der Kirchengemeinde Angeln-Süd findet in den kommenden Wochen immer Donnerstags um 18 Uhr in einer unserer Kirchen ein Friedensgebet statt. Es steht allen Menschen mit und ohne Konfession offen.
Folgende Termine sind geplant: 10. März Brodersby – 17. März Struxdorf – 24. März Taarstedt – 31. März Nübel – 7. April Tolk; jeweils 18.00 Uhr. Herzlich willkommen allen, die mit uns beten möchten!

Am Schluss des Struxdorfer Gottesdienstes am 27. Februar hat unser besonderer Gast, Giannina Wedde, den folgenden Segen gesprochen:

Ja, wir haben viel zu verlieren
aber mehr noch zu verschenken
denn aus jedem Morgen grüßt uns, was sich nie erschöpft:
Der reiche Segen Gottes, der Leben für alle will.

Ja, wir haben viel zu verlieren
aber mehr noch zu verschenken
denn aus jedem geteilten Schmerz und jedem empfundenen Mitgefühl
grüßt uns eine neue Schwester, ein neuer Bruder.

Gott segne unser Herz, diesen heiligen Ort,
unsere dünn gewordene Herzhaut und all die Risse darin.
Gott schenke in jede Wunde, die wir tragen
und jede Wunde, die wir schlugen
das kostbare Wunder der Verwandlung.

Gottesdienst & Gemeindeversammlung am So, 13. März 2022 – 11.00 Uhr – Kirche Tolk
Herzliche Einladung zu einem feinen, kleinen Gottesdienst mit anschließender Gemeindeversammlung am 13. März in der Tolker Kirche! Alle Pastores und der Kirchengemeinderat wirken mit. Zwischen Gottesdienst und Gemeindeversammlung gibt es ein leckeres Mittagessen zur Stärkung. Der Kirchengemeinderat berichtet dann vom ersten halben Jahr als Kirchengemeinde Angeln-Süd. Auch von der Kirchenwahl erzählen wir schon etwas; sie wird am 1. Advent 2022 stattfinden. Es können Anregungen, Fragen und Anträge aus der Gemeinde heraus gestellt werden. Bitte kommen Sie / kommt zahlreich aus allen Himmelsrichtungen von „Angeln-Süd“!

Konfi-Vorstellung am So, 20. März – 9.30 Uhr – Kirche Tolk
Im Frühjahr werden in unseren Kirchen insgesamt 53 Mädchen und Jungen konfirmiert. In zwei Gottesdiensten (9.30 Uhr und 11 Uhr) werden sie sich am 20. März vorstellen. Die Konfirmand*innen aus Schnarup-Thumby und Struxdorf stellen sich um 9.30 Uhr vor. Den Gottesdienst bereiten wir in den Tagen direkt vorher mit den Konfis gemeinsam vor.
Am Sonntag, 27. März sowie am Sonntag, 10. April ist jeweils um 9.30 Uhr in Struxdorf Gottesdienst, geleitet von P. Christoph Tischmeyer.

Karwoche und Ostern in der Kirchengemeinde Angeln-Süd
In der Kar- und Osterwoche wollen wir in Angeln-Süd Altes und Neues miteinander verbinden. Alle sind überall willkommen! Wir sorgen auch für Mitfahrgelegenheiten; wo gewünscht, bitten wir dafür um einen Anruf im Kirchenbüro, unter 04622 – 22 54 zu den Öffnungszeiten (s.o.) oder auf dem Anrufbeantworter.
Zum Feierabendmahl am Gründonnerstag sind wir in diesem Jahr nach Nübel ins Gemeindehaus eingeladen. Eine Gruppe aus den verschiedenen Ortsgemeinden bereitet die Feier für uns vor. Auch in der Böklunder Kirche findet ein Feierabendmahl statt.
Bei uns in Thumby-Struxdorf gibt es Angebote am Karfreitag und natürlich die Osternacht in Struxdorf am frühen Sonntagmorgen (5.30 Uhr). Neu ist die Nachtwache bis zum Ostermorgen, zu der wir am Karsamstag in die Struxdorfer Kirche einladen. Ab 20.00 Uhr kann man dazu kommen. Man kann auch eine Zeit lang dabei sein und immer zur vollen Stunde die Lesung verfolgen und dann für einige Stunden nach Hause zum Schlafen fahren, bevor man vielleicht zur Feier der Osternacht wieder erscheint. Mit ein paar Leuten sind wir die ganze Nacht zusammen in der Kirche. Für Getränke während der Nacht ist gesorgt. Für etwas zu essen möge jede/r selbst sorgen. Ein Osterfrühstück gibt es nach der Osternacht im Gemeindehaus Thumby, dafür bitten wir darum, dass alle etwas für das gemeinsame Buffet mitbringen.

G r ü n d o n n e r s t a g
Böklund 19.00: Feierabendmahl in der Kirche zu Fahrenstedt, (Abendessen und liturg. Feier); P. Tauscher mit Team
Nübel 19.00: Feierabendmahl im Gemeindehaus (Abendessen und liturg. Feier), Pn. Jöhnk & Pn. Svarer mit Team

K a r f r e i t a g
Struxdorf 9.30: Gottesdienst, P. Tischmeyer
Böklund 10.00: Gottesdienst, P. Tauscher
Tolk 11.00: Gottesdienst, P. Tischmeyer
Brodersby 15.00: Andacht zur Sterbestunde Jesu, Pn. Jöhnk und Pn. Svarer

K a r s a m s t a g
Böklund 21.00: Feier zur Osternacht, Kirche Böklund; Fackelzug vom Osterfeuer der Freiw. Feuerwehr am Gerätehaus der Feuerwehr zur Kirche
Struxdorf ab 20.00: Nachtwache in der Kirche, mit Psalm und biblischer Lesung jeweils zur vollen Stunde; dazwischen Stille/Musik/Mal- und Schreibmöglichkeit; Du kannst kommen und gehen, einen Teil oder die ganze Nachtwache da sein (Snack & Trinken bitte mitbringen; Decken vorhanden)

O s t e r s o n n t a g
Struxdorf 4.30: letzte Lesung der Nachtwache; anschl. Aufräumen + Vorbereiten der Kirche. 5.30: Feier der Osternacht – Vom Dunkel zum Licht (Gemeinde kommt dazu); Beginn vor der Kirche; mit Tauferinnerung und Konfirmandentaufe; P. Tischmeyer mit Team
Schnarup-Thumby ca. 7.15: Osterfrühstück im Gemeindehaus Thumby; jede/r bringt etwas für das Buffet mit
Uelsby 9.30: Ostergottesdienst, mit Abendmahl aus der Tüte, P. Tauscher
Böklund 11.00: Ostergottesdienst, mit Abendmahl aus der Tüte, P. Tauscher
Kahleby 11.00: Ostergottesdienst mit Taufe, Pn. Jöhnk

O s t e r m o n t a g
Böklund 9.00: Osterfrühstück im Gemeindehaus; jede/r bringt etwas mit! 10.00: Familiengottesdienst zu Ostern in der Kirche, P. Tauscher
Taarstedt 10.00: Gottesdienst für alle (Große & Kleine), mit anschl. Ostereiersuchen am Kindergarten Taarstedt (veranstaltet vom Ortskulturausschuss Taarstedt, Pn. Jöhnk)
Tolk 11.00: Festlicher Ostergottesdienst; P. Tischmeyer
Herzliche Grüße von
Ihrem / Eurem
Pastor Christoph Tischmeyer

Pfadfinder Angeln-Süd: Vorbereitung auf das Wolfskopf-Abzeichen

Die Pfadfinder treffen sich regelmäßig freitags am Gemeindehaus neben der Kirche in Thumby.
Jetzt bereiten sie sich gerade auf ihr „Wolfskopf-Abzeichen“ vor. Dort können sie zeigen, was sie schon alles können. In kleinen Gruppen führen die Pfadis Knoten vor, bestimmen Blätter, ordnen Tierspuren den richtigen Tieren zu, erklären einige Pfadfinderregeln …
Am 12. März ist es dann in Tolk so weit, dass sie die Abzeichen machen können. Mit einer kleinen Feier in der Kirche schließt der Tag ab.
Wir planen auch weiter an unserem Sommerlager. In diesem Jahr geht es in den Thüringer Wald. Auf einer Lichtung, fernab von Straßen schlagen wir unser Lager auf. Ein Thema begleitet uns durch die Zeit. Und wir werden wandern, spielen, am Lagerfeuer sitzen und auf jeden Fall ausspannen, etwas anderes erleben und natürlich Spaß haben.
Ina Voigt-Schöpel


Aus dem Konfirmanden-Unterricht: Gesellschaft und Glauben

Die Konfirmandenzeit 2021/2022 nähert sich dem Ende. Nach Ostern beginnen die Konfirmationen. Über vieles haben wir uns schon Gedanken gemacht, z.B. über die Gebote, über unsere Lebenswege, darüber, wie ich mir Gott vorstellen kann und ob das überhaupt geht, und wer Jesus eigentlich ist. Wir haben Jenseitskisten gebaut und eine Adventsrallye gemacht, sind gepilgert u.v.m.
Demnächst greifen wir das Thema auf: Wir können wir als Gemeinschaft, als Gesellschaft leben. Wir kann ich mit Konflikten umgehen. Was sagt der Glaube dazu? (Das ist hier natürlich nur kurz skizziert.) Diese Thematik verbinden wir mit dem Thema Segen. Denn bei der Konfirmation werden die Jugendlichen gesegnet. Wir beschäftigen uns mit der Frage, was es heißen kann, als Gesegneter/als Gesegnete zu leben. So freuen wir uns auf unser Konfi-Wochenende in Tolk.
Ina Voigt-Schöpel

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code