Seenlandschaft: Viel Wasser in den Dörfern

Die Winterstürme der letzten Wochen haben in Struxdorf und Schnarup-Thumby ihre Zeichen hinterlassen. Bäume stürzten um. Und die Feuerwehr musste mehrfach ausrücken, um Keller auszupumpen – davon einmal sogar mitten in der Nacht. Der Regen war teilweise so stark, dass sich die Felder in Schwimmbecken verwandelten.
Ganz Angeln war eine Seenlandschaft. Teilweise wurden auch Straßen in Mitleidenschaft gezogen. Die Zufahrt nach Thumby-West war so überschwemmt, dass man die Straße nicht mehr sah (s. Bild) Fußgänger mussten die Hosenbeine hochkrempeln. Nebenan auf dem Feld stand das Wasser so hoch, dass zwei ganz mutige Männer sogar ein Boot zu Wasser ließen (s. Titelseite).
Inzwischen sind die größten Schäden beseitigt, die Sonne scheint und das meiste Wasser ist abgelaufen. Die Landwirte nutzen die veränderten Gegebenheiten, um Gülle auf die zum Teil wieder befahrbaren Felder auszubringen.
Claus Kuhl

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code