Kirchliche Nachrichten Mai 2022

Ev.-Luth.
Kirchengemeinde Angeln-Süd

mit den Ortskirchen Böklund/Uelsby,
Brodersby-Kahleby-Moldenit, Nübel,
Taarstedt, Thumby-Struxdorf und Tolk

Kirchenbüro Angeln-Süd: Am Pastoratsweg 3, Tolk, Ilka Lausen und Kirsten Michel, Tel.: 04622 – 2254, Fax: 04622 – 2245
kirchenbuero[at]angeln-sued.de / Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi + Fr: 9.00 – 11.00 Uhr / Do: 15.00 – 17.00 Uhr

Die Friedensgebete an wechselnden Orten in Angeln-Süd gehen weiter:
Do, 12.05.22 18.00 Friedensgebet in Nübel, Do, 19.05.22 18.00 Friedensgebet in Taarstedt, Do, 26.05.22 kein Friedensgebet (Himmelfahrt), Do, 02.06.22 18.00 Friedensgebet in Brodersby, Do, 09.06.22 18.00 Friedensgebet in Uelsby, Do, 16.06.22 18.00 Friedensgebet in Tolk

Ortskirche Thumby-Struxdorf

Pastor Christoph Tischmeyer, Tel.: 04623 – 380 Email: christophtischmeyer[at]gmx.de

Pfingsten: Einander verstehen, über alle Grenzen hinweg
Der faszinierende Film „Babel“ des mexikanischen Regisseurs Alejandro Iñárritu (mit Brad Pitt, von 2006) zeigt auf besondere Weise, dass alles mit allem verbunden ist. Drei zunächst zusammenhanglos erscheinende Episoden in verschiedenen Regionen der Erde hängen doch miteinander zusammen. Ein Gewehrschuss in der Wüste von Marokko löst eine internationale Krise aus und verbindet das Schicksal von Menschen dort, in Japan und an der mexikanisch-amerikanischen Grenze. Der Filmtitel „Babel“ erinnert an die biblische Erzählung vom Turmbau zu Babel, Symbol für den Größenwahn des Menschen. Letztlich mündet dieser Größenwahn in Sprachverwirrung und das Nicht-Verstehen. Auch im Film ist es oft das Nichtverstehen, das Aneinander-Vorbeireden, die körperliche und seelische Gewalt, die Schmerz und Verwirrung schaffen. Erst am Ende des Films gibt es ein zartes Pflänzchen der Hoffnung, dass Kommunikation gelingen kann.
Pfingsten ist der biblische Gegenentwurf zu Babel: Hier ist die Vielfalt nicht verwirrend und führt nicht in die Isolation. Sondern Menschen verschiedener Kulturen beginnen, einander zu verstehen, obwohl sie unterschiedliche Sprachen sprechen. Der Geist von Pfingsten ist nicht menschengemacht, sondern ein Geschenk des „Atems“ Gottes; er lässt Menschen befreit aufatmen. Pfingsten ist die Vision, dass gegenseitiges Verstehen trotz dieser Vielfalt möglich ist. Das Ende des Films „Babel“ zeigt diese Vision in einer sehr zarten, leicht zerbrechlichen Form. Pfingstliche Aufbrüche sind nicht unbedingt laut, sondern kommen oft eher leise daher. Der Gottesgeist offenbart sich nicht immer in den kräftigen Bildern des aufrüttelnden Sturmes und der Feuerzungen, sondern manchmal in einem „sanften, leisen Säuseln“, wie es der Prophet Elija am Gottesberg erspürt. Mögen wir diese leisen Hoffnungszeichen in unserer schnellen Welt nicht übersehen!
Am Pfingstsonntag feiern wir Gottesdienst in Struxdorf um 9.30 Uhr (mit einer Taufe); ich werde den Gottesdienst leiten. Oder man schließt sich am selben Tag einem Pilgerweg von Nübel nach Tolk an; Beginn ist um 10.00 Uhr in Nübel an der Kirche (Infos dazu bei mir, unter – 380 oder christophtischmeyer [at]gmx.de).

Benefiz-Konzert in der Kirche zu Fahrenstedt in Böklund – 17.00 Uhr
Am 15. Mai 2022 um 17.00 Uhr findet in Böklund ein Benefizkonzert „Gebet für die Ukraine“ statt, mit dem Ensemble „Tiefbläser Schleswig-Flensburg“, geleitet von Janr Martinen. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für Hilfsmaßnahmen in der Ukraine wird gebeten.

Konfirmationen
Bereits in der April-Ausgabe hatten wir etwas zu den Konfirmationen geschrieben.
Hier nur noch einmal das Wichtigste in Kürze:
Sa, 14.05.22: Konfirmation in der St. Georgs-Kirche, Struxdorf
Jona Berndt, Mia Lilienthal, Henna Strauß, Lars Jakobsen, Erik Maaske und Lutz Rausch
So, 15.05.22: Konfirmation in der St. Georgs-Kirche, Struxdorf
Kara Marie Kock, Lale Truelsen, Lukas Mangelsen und Jonas Nissen

Konfirmationsanmeldungen für Geburtsjahrgang 2008/2009
Wir laden Dich herzlich ein! Zur Konfirmandenzeit!
Du kannst aus zwei Varianten wählen:
a. Wir kommen einmal im Monat mit einer größeren Gruppe an einem Samstagvormittag zusammen. Wir treffen uns von 9.30 bis 13.00 Uhr, in der Regel in Tolk. Auch eine Wochenendfreizeit gehört dazu. Start ist der 18. Juni.
ODER
b. Wir treffen uns wöchentlich am Dienstag oder Mittwoch für 1,5 Stunden in Böklund, Beginn ist um 15.00 Uhr. Hier gehört eine viertägige Fahrt in den Osterferien dazu.

Bei beiden Varianten feiern wir im Mai 2023 deine Konfirmation mit einem feierlichen Gottesdienst.
Auch wer nicht getauft ist, kann natürlich an der Konfirmandenzeit teilnehmen.
Der Vorstellungsgottesdienst für beide ist am Sonntag, 19. Juni um 11.00 Uhr in Tolk.
Du bist mit einem Elternteil (oder Sorgeberechtigten) zum Infoabend eingeladen (s. Kasten „INFO-ABEND“).

Weitere Gottesdienste und Veranstaltungen

  • Am Sonntag, den 22. Mai um 9.30 Uhr, ist in Struxdorf Gottesdienst, mit mir.
  • Zu einem Zeltgottesdienst laden wir am Himmelfahrts-Feiertag (Do, 26. Mai) um 11.00 Uhr nach Uelsby ein; auf der Brautwiese werden P. Detlef Tauscher, einige Engagierte und ich einen luftigen Gottesdienst gestalten.
  • Am Sa, 28. Mai ist um 11.00 Uhr schließt sich in Uelsby im Zelt eine interessante Veranstaltung mit einer Ausstellung von BROT FÜR DIE WELT an: „WIR LEBEN – WILLKOMMEN“! Pastorin Susanne Thiesen wird in die Ausstellung einführen.
  • Zu Pfingsten (5. Juni) habe ich oben etwas geschrieben.

„Beschenkt!“ – Zeltgottesdienst zum 50-jährigen Geburtstag der Kita Struxdorf
Sonntag, 12. Juni 2022, 10 Uhr
Wir laden, zusammen mit der Kommune Struxdorf und einer großen Gruppe von Engagierten aus den Vereinen in Struxdorf, ein zum Kinder- und Dorffest Struxdorf am 11. und 12. Juni (siehe an anderer Stelle in diesem Heft)! Hier sei nur einmal extra auf den Zeltgottesdienst am Sonntag hingewiesen, um 10.00 Uhr geht es los. Herzliche Einladung an alle Familien, an Groß und Klein!
Um 11.00 Uhr schließt sich eine kleine Feierstunde an, bei der in verschiedenen Beiträgen auf 50 Jahre Kita Struxdorf zurückgeblickt werden soll. Endlich können wir dieses besondere Jubiläum nachholen und feiern!

Absage des Gemeindefestes in Tolk unter der Kastanie am 19. Juni rund um das Gemeindehaus und Pastorat
In der April-Ausgabe hatten wir ein großes Gemeindefest für Angeln-Süd in Tolk angekündigt. Neben einem Gottesdienst im Zelt sollte es einen Markt der Möglichkeiten und viele kreative Angebote geben. Wir müssen nun aber im Leitungsteam feststellen, dass wir uns mit der Planung und Durchführung dieses Festes zu diesem Zeitpunkt übernehmen würden. Deshalb haben wir uns entschieden, das geplante Gemeindefest in Tolk abzusagen.
Aber: Es ist nur aufgeschoben, nicht aufgehoben!

Taufe – Trauung – Beerdigung
Es wurden in Struxdorf getauft:

  • Stine Marxen, Brodersby-Goltoft, Konfirmandentaufe in der Osternacht
  • Jan Feeser, Tolkschuby, Konfirmandentaufe in der Osternacht
  • Ylva Zielke (geb. 2019) und Fjella Zielke (geb. 2020), Taufe am 7. Mai 2022; Eltern: Matthes und Saskia Zielke, Hardeseiche-Süd 3, Struxdorf
    Wir haben in den vergangenen Monaten Abschied genommen von:
  • Marianne Petersen, geb. Kruse; Satrup-Rehberg; zuletzt: Pflegeheim Jübek; gest. am 18. Februar 2022; 86 Jahre (Friedhof Thumby)
  • Jens-Uwe Hansen, Belliger Straße 5, Struxdorf; gestorben am 12. Februar 2022; 58 Jahre
  • Gretel Frieda Kruse, geb. Hutzfeld, Kiel; zuletzt: „Min Tohus“, Großsolt; gest. am 28.02.22; 86 Jahre (Friedhof Thumby)
  • Ilse Möller, geb. Rehder; früher: Bäckersfrau in Struxdorf; dann Kallesdamm 28; zuletzt: Haus Buchenhain, Böklund; dort gest. am 10. März 2022, 94 Jahre
  • Wilhelmine Boldt, geb. Groenewold; Bi de Kirch 20; Schnarup-Thumby; gest. am 14. März 2022 zu Hause; 85 Jahre
  • Erwin Frick, Kappelner Straße 35, Sörup; gest. am 3. Mai 2022 in Schleswig; 79 Jahre (Friedhof Thumby)

Herzliche Grüße und alles Gute im Grünkraft-Monat Mai!
Ihr / Euer Pastor Christoph Tischmeyer

Umweltschutz mit Grünabfällen: Abfalltrennung auf unseren Friedhöfen
Mit den auf unseren Friedhöfen gesammelten Grünabfällen können wir ganz leicht einen Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten. Geschreddert und gemulcht kann das Grüngut nämlich als biologischer Boden-Verbesserer auf Feldern und in Gärten ausgebracht werden. Das funktioniert aber nur, wenn die Grünabfälle nicht durch unerlaubte Abfälle verunreinigt sind. Der Ortskirchenbeirat Thumby-Struxdorf bittet deshalb darum, auf beiden Friedhöfen die Regeln der Abfalltrennung zu beachten.
In den Grüngut-Container (Thumby) bzw. auf den Grünabfallhaufen (Struxdorf) gehören: Blumen, Zweige, Erde, Unkraut, Laub, Wurzeln, Moos. Nicht erlaubt ist die Entsorgung von Draht, Grablichtern, Mosy (Blumensteckschaum), Stoffbändern, Folien/Plastik, Verpackungen, Kunststoff/Metall, Zellstoff.
Materialien und Gegenstände aus der zweiten Kategorie (z. B. Drähte und Styropor aus Ge­stecken) sind vom Grüngut zu trennen und zuhause zu entsorgen. Werden die Regeln der Abfalltrennung nicht eingehalten, führt das zu deutlich erhöhten Kosten bei der Abfallentsorgung. Denn der landwirtschaftliche Betrieb, der die Grünabfälle für seine Äcker verwendet, muss die Abfälle aufwändig sortieren. Die höheren Kosten werden der Kirchengemeinde in Rechnung gestellt. Wir müssen ohnehin demnächst die neuen Abfuhrkosten des Grünabfalls in die Friedhofsunterhaltungsgebühren einrechnen. Wir hoffen, dass wir die Gebührenerhöhung moderat gestalten können. Es liegt in der Hand der Friedhofsnutzer, ob die Erhöhung teurer wird als nötig. Um das zu vermeiden, bitten wir um Ihre/eure Mithilfe!
Der Ortskirchenbeirat Thumby-Struxdorf

Stamm „Angeln-Süd“: Neues von den Pfadfindern
Im März haben die Pfadfinder des Stammes „Angeln-Süd“ ihre Wolfskopfprüfungen gemacht.
In unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden konnten die Teilnehmer*innen ihr Wissen über Natur, über Knoten, Zeltaufbau, wie man eine Landkarte richtig liest, zeigen. Die älteren mussten auch vier Kilometer wandern. Dazu sind sie in kleinen Gruppen mit verbundenen Augen zu einem Ort gebracht worden, den sie nicht kannten. Mit der Landkarte ausgestattet mussten sie erstmal herausfinden, wo sie sind und dann den Weg zurück nach Tolk gehen. Zum Glück sind alle wieder angekommen.
Jetzt stehen auch viele Aktionen an:
Die älteren Pfadfinder bereiten das Sommerlager vor, mit einigen geht es auf das große Pfingstlager vom „Ring evangelischer Gemeindepfadfinder“, zu denen wir gehören, und im Mai ist eine Übernachtung für Mädchen.
Die Gruppenstunde in Schnarup-Thumby ist freitags von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr.
Wer Fragen hat, kann sich gerne an mich wenden: Ina Voigt-Schöpel, 01516-5915834.
Ina Voigt-Schöpel

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code