Show-Jumping-Event in Schnarup-Thumby: Springreiten vom Feinsten

In der Woche vor dem 21. August kam viel Leben nach Schnarup-Thumby. Ahnungslose wunderten sich über die Zahl der Pferdetransporte, die durch das Dorf fuhren. Eingeweihte wussten: Hier kündigt sich das dritte Show-Jumping-Event im Stall Leichle an.
Dieses Turnier wird veranstaltet von Mitbürger Mike Patrick Leichle, der einer der besten Springreiter Deutschlands ist und in Schnarup-Thumby seine Heimat hat.
Insgesamt 355 Reiter und Reiterinnen nahmen mit 633 Pferden am Turnier teil. Daraus ergaben sich in der Zeit vom 17. bis 21. August 1173 Starts in 21 Prüfungen. Das Leistungsspektrum reichte vom „Kuschel Cup“ mit Pferden ohne Turniererfahrung bis zum Springen über 1,50 Meter mit internationaler Besetzung. Dieser „Große Preis“ war auch der Höhepunkt der Veranstaltung und fand am letzten Tag statt. Siegerin wurde Sarah Welsing-Breuer (siehe Titelbild auf dem Pferd) mit dem 13-jährigen Holsteiner Wallach „Cassado“. Sie setzte sich im Stechen fehlerfrei gegen sechs Mitbewerber durch.
Auch das Beiprogramm des Turniers war vom Feinsten. Für die Kinder war ein eigener Spielplatz mit Hüpfburg, Schaukel und Fußballtoren eingerichtet. Die Erwachsenen genossen am Abend noch ein gemütliches Beisammensein – teilweise mit Livemusik. Das Angebot an Speisen und Getränken war reichlich. Und insbesondere das Spanferkelessen am Sonntag reizte auch die Nachbarn aus den Anliegergemeinden zu einem Besuch mit dem Fahrrad oder zu Fuß.
Überall sah man zufriedene Gesichter. „Wir sind sehr glücklich, wie alles abgelaufen ist“, versicherte Leichle. Es habe keine Unfälle gegeben und er sei mit dem Feedback sehr zufrieden. „Und im nächsten Jahr wird es wieder ein Show-Jumping-Event geben“, versprach er.
Claus Kuhl

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code