Landwirtschaft und Zukunft – passt das zusammen?

Dieser Frage ist Jörg Struve in seinem Vortrag „Der Zukunftsbauer“ am 5. Oktober nachgegangen.
Eingeladen hatten das DRK und die Landfrauen Ekebergkrug u. U. e.V. in den Landgasthof „Zum goldenen Stern“.
89 Damen und auch Herren folgten dieser und lauschten nach einem sehr leckerem Rübenmus-Büfett den Worten von Jörg Struve (www.struve-agrar.com).
Seine Themen beleuchteten die Vergangenheit, die Gegenwart wie auch die Zukunft der allgemeinen Landwirtschaft. Hier ging es z. B. um die Wahrnehmung beim Verbraucher, die damit verbundene Darstellung des einzelnen Produktes und wie die sich immer schneller ändernden Ansprüche und Wünsche des Kunden, umgesetzt werden können. Anhand seiner eigenen Erfahrungen beschrieb er, dass Verbraucher und Landwirtschaft oft nicht wissen, wie es auf der anderen Seite aussieht.
„Daher ist es wichtig, den Kunden da abzuholen, wo er sich befindet, nicht, wo wir ihn gern hätten“, meinte Herr Struve.
Natürlich muss auch der Verbraucher verstehen, dass „BIO“ nach den Richtlinien der EU, seinen Preis hat und wenn Tierwohl eingehalten werden soll, es viel Geld kostet. Dies ist aber natürlich nur einer von sehr vielen Punkten zu diesem Thema, denn wie wir uns alle denken können, wäre jetzt schon eine stundenlange Diskussion möglich, welche sicherlich bei einigen noch zuhause stattgefunden hat. Wer mehr in die Tiefe gehen möchte und Fragen hat, kann gern mit Herrn Struve Kontakt aufnehmen.
Alles in allem war der Abend nach einer so langen Corona-Pause für alle sehr schön und informativ.
Ein Danke an das tolle Personal im Landgasthaus Stolk für das leckere Essen und den Service.
Unsere nächsten Treffen können Sie alle auf unserer Homepage www.landfrauen-ekebergkrug.de nachlesen. Bis bald!
Eure Yvonne Diedrichsen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*