Feuerwehr Schnarup-Thumby: Übung

Am Abend des 7. Oktober traf sich die Freiwillige Feuerwehr Schnarup-Thumby zu einem Übungsabend. Unter Einsatzleitung von Hendrik Lorenzen rückten die Kameraden aus, um einen Brand im Schweinestall zu löschen.
Am Einsatzort wurde die Windrichtung bestimmt, da sich hiernach der Abstellplatz des Löschfahrzeuges richtet. Einsatzleiter Lorenzen teilte seine Kameraden ein. Die 13 Mann vor Ort wurden in verschiedenen Trupps abgeordnet. So musste u.a. die Einsatzstelle abgesichert, die Wasserversorgung gelegt und Licht für den Angriffstrupp aufgebaut werden. Einsatzleiter und Melder prüften in diesem Fall, ob sich noch Menschen oder Tiere im Stall befinden und ob ggf. Gastanks o.ä. in Nähe des Brandherdes stehen.
Innerhalb kürzester Zeit konnte der erste Angriffstrupp mit den 500 Litern Wasser aus dem Tank des Löschfahrzeugs mit dem Ablöschen der Flammen beginnen. Dieser Vorrat ist allerdings nur von kurzer Dauer, denn innerhalb von zwei bis drei Minuten ist der Tank leer. Dank des gut eingespielten Teams stand danach bereits die Wasserleitung vom Hydranten und auch der zweite Angriffstrupp konnte seine C-Rohre aufdrehen. Parallel zum Ablöschen des vermeintlichen Feuers wurde der Tank des Feuerwehrfahrzeuges wieder befüllt.
Dann hieß es „Feuer aus! Einsatz Ende!“ Alle Kameraden bauten genau so zügig alles wieder ab, wie es vorher aufgebaut wurde.
Bei einer Grillwurst wurde im Anschluss eine Einsatzbesprechung, geleitet von Gemeindewehrführer Andreas Nielsen, durchgeführt.
Stefanie Merkel

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code